Geschichte

Weitsicht und Pioniergeist seit 1979

Der damalige Frigidaire-Spezialist und GM-Angestellte Werner Senn bewies Mut und Weitsicht: Anstatt GM als Autobauer zu folgen, übernahm Werner Senn die Schweizer Frigidaire-Vertriebsaktivitäten. Dies zuerst noch in deren Büros, ab 1979 in eigenen Räumlichkeiten in Studen.

Eine enge Partnerschaft zu LIEBHERR entsteht

Werner Senn nutzte geschickt bestehende Beziehungen zu Hans Liebherr: Dieser stellte für Frigidaire Kühlgeräte her und bekam von Werner Senn die dafür notwendigen Produktionswerkzeuge vom Werk Adam Opel geliefert.
Die Marke LIEBHERR ersetzte bei FORS ab 1986 Frigidaire. Dies war die wirt-
schaftliche Grundlage für die kommenden Jahrzehnte.

Bild Gründer Werner Senn
Werner Senn, Gründer FORS AG, Mitglied VR