FORS im Wandel – gut gerüstet in die Zukunft

Die laufende Modernisierung der FORS Lagerlogistik zeigt sich durch die Installation von fünf KARDEX Warenshuttles und der Inbetriebnahme des Lagerverwaltungssystems XELOG WMS. Der erste Wandlungsprozess wird im Ersatzteillager durchgeführt – insgesamt über 20’000 Positionen, bestehend aus 150’000 Einzelteilen müssen inventarisiert und in die Warenlifte umgelagert werden.

Die Waschmaschine funktioniert nicht mehr oder das Kühlgerät gibt im unbeliebtesten Moment den Geist auf… was nun? Damit die im Einsatz stehenden Geräte repariert werden können, führt FORS seit der Gründung ein gut ausgerüstetes Ersatzteillager. Und genau in diesem Lager gab es nun die erste Bauphase in Richtung Modernisierung.

Baustelle während Corona-Lockdown

Der Jahreswechsel ins 2020 war der Startschuss für das wegweisende Bauprojekt. Zur Installation von fünf rund neun Meter hohen Türmen gehörte viel Organisation: Umlagerung der Artikel, die Aufrechterhaltung des Tagesgeschäfts und das Heraustrennen der Betondecke.

Gesamthaft wurden rund 40 Tonnen Beton aus dem Gebäudeboden geschnitten – dies unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsvorkehrungen und in Begleitung der FORS AG Statiker.

Baustelle Kardex Warenlift FORS

Während der Elektro- und IT-Installationsvorbereitungen fiel in ganz Europa der Corona-Lockdown. Einerseits bedeutete dies die schwierige Koordination der externen Mitarbeiter unter Einhaltung der BAG Gesundheitsrichtlinien mit dem FORS Tagesgeschäft, wie auch die Unklarheit bezüglich der termingerechten Umsetzung. Doch es hat geklappt: Die KARDEX Shuttles wurden innerhalb von drei Wochen trotz der engen Platzverhältnisse und des Parallelbetriebs montiert.

Dieser wichtige Schritt in Richtung Modernisierung der Lagerlogistik konnte Anfang April schliesslich von Jean-Pierre Senn (VR-Präsident) und Stefan Rentsch (Leiter Distribution) mit der Eröffnung gefeiert werden.

Eröffnung KARDEX Warenlift FORS

Zukunftspläne und Wandlung

Lagerverwaltung mit Xelog Scanner FORS

Doch dies ist bei Weitem noch nicht das Ende: In Kombination mit dem Lagerverwaltungssystem der Firma XELOG AG wird die gesamte Intralogistik in diesem Jahr entsprechend digitalisiert. Dies verlangt sehr viel von den Logistik-Mitarbeitenden ab, denn nebst der Aufrechterhaltung der Lagertätigkeiten erfolgt die Umstellung zur Standardisierung mit der XELOG WMS Software in der gesamten FORS Logistik.

Ausgerüstet mit Handschuhscanner und Tablet kann der Kommissionierungsvorgang mehrere Aufträge parallel abarbeiten und schlägt dem FORS Mitarbeiter gleich noch den kürzesten Weg im Lager vor – so kommen wir für Sie schneller ans Ziel.

Ersatzteillager Warenlift FORS

Aktuell muss leider noch jeder Auftrag einzeln abgearbeitet werden, was bedeutet, dass zum heutigen Zeitpunkt mehrere Aufträge vom gleichen Kunden nicht in eine Versandeinheit zusammengeführt werden. Eine Lösung zur Verminderung der Paketmengen ist in Arbeit und wird voraussichtlich noch in diesem Jahr eingeführt werden. Bis dahin sind wir froh um Ihre Unterstützung in Form von gesammelten Bestellungen.

Jeder Auftrag muss vor dem Drucken der Versandetikette von einem FORS Mitarbeitenden geprüft und bestätigt werden. Damit Ihr Paket auch pünktlich am richtigen Ort ankommt.

Entstehung KARDEX Warenshuttles